|

Berlin

Medienpreis Luft- und Raumfahrt: Jetzt bewerben für den Sonderpreis „70 Jahre Berliner Luftbrücke“

Auslobung des Sonderpreis „70 Jahre Berliner Luftbrücke“ beim diesjährigen Medienpreis Luft- und Raumfahrt
Auslobung des Sonderpreis „70 Jahre Berliner Luftbrücke“ beim diesjährigen Medienpreis Luft- und Raumfahrt
Bewerbungen sind noch bis zum 30. Juni 2019 möglich

Anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Berliner Luftbrücke“ lobt die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) im Rahmen des Medienpreises Luft- und Raumfahrt in diesem Jahr einen mit 5.000 Euro dotierten Sonderpreis für Print-, Online- und TV-Beiträge zum Thema Luftbrücke aus. Der renommierte Branchenpreis wird jährlich ausgeschrieben in Zusammenarbeit mit der Deutschen Journalistenschule (DJS) in München und steht unter der Patronage des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI e.V.).

Die Berliner Luftbrücke hat Geschichte geschrieben: Von Juni 1948 bis Mai 1949 wurde die Bevölkerung Berlins während der Blockade durch die Sowjetunion von den Westalliierten mit rund 280.000 Flügen aus der Luft versorgt. Weil die ersten Bomber Trockenfrüchte lieferten, hießen die Militärmaschinen, die noch wenige Jahre zuvor Bomben abgeworfen hatten, im Volksmund schnell "Rosinenbomber". Bis heute stehen die Rosinenbomber der Berliner Luftbrücke für den enormen Durchhaltewillen der Berliner im Westteil der Stadt und für die logistische Meisterleistung der Amerikaner, Briten und Franzosen. Für den Sonderpreis „70 Jahre Berliner Luftbrücke“ beim Medienpreis Luft- und Raumfahrt können sich Journalisten und Autoren mit Beiträgen in sämtlichen Mediengattungen bewerben. Wir laden Ihr Medium und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herzlich zur Teilnahme am „Medienpreis Luft- und Raumfahrt“ ein und bitten Sie um entsprechende Bekanntmachung.

Die Beiträge müssen im Zeitraum von Januar 2018 bis zum 15. Juni 2019 veröffentlicht worden sein. Einsendeschluss für den Sonderpreis "70 Jahre Berliner Luftbrücke" ist der 30. Juni 2019.

Die Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:

  • den eingereichten Beitrag in einfacher Ausfertigung,
  • Name und Anschrift des Verfassers und der Publikation,
  • Datum der Erstveröffentlichung.

Einsendungen bitte an: kontakt@medienpreis-lur.de

Vorschlagberechtigt sind der Autor selbst, die Redaktion sowie Dritte. Pro Autor darf nur ein Beitrag eingereicht werden. Wenn mehrere Beiträge eines Autors eingereicht werden, entscheidet der Autor selbst über den teilnehmenden Beitrag.

Die Preisträger werden am 24. Oktober 2019 in Oberpfaffenhofen bei München in einem Festakt ausgezeichnet.

Koordinator:
Ernst August Ginten
+49 175 7223307 | kontakt@medienpreis-lur.de
Mehr Informationen unter: medienpreis-luft-und-raumfahrt