EU-Industriestrategie veröffentlicht

Die Kommission hat am 5. Mai ihre Mitteilung zur Aktualisierung der Industriestrategie veröffentlicht. Es handelt sich um ein Update der im März vorgestellten Industriestrategie. Es werden neue Maßnahmen vorgeschlagen, um den Binnenmarkt – insbesondere in Krisenzeiten – resilienter zu machen.

Dies trägt der Notwendigkeit Rechnung, Abhängigkeiten in wichtigen strategischen Bereichen besser zu verstehen, stellt ein Instrumentarium für deren Bewältigung vor und enthält neue Maßnahmen zur Beschleunigung des grünen und des digitalen Übergangs. 

Kernpunkte:

  • Mögliche neue Industrieallianzen (emissionsfreie Luftfahrt, Weltraumträgerraketen);
  • Synergien zwischen Sicherheit und Verteidigung;
  • Identifizierte strategische Abhängigkeiten und deren Ursprung;
  • 6 vertiefende Überprüfungen zu Rohstoffen, Batterien, pharmazeutischen Wirkstoffen, Wasserstoff, Halbleitern sowie Cloud- und Edge-Technologien;
  • Verknüpfung mit Konjunktur- und Resilienzplänen, um die Mitgliedstaaten zu ermutigen, ihre Prioritäten an der Strategie auszurichten;
  • Zugang zu Finanzmitteln/Taxonomie/EIB-Finanzierung.
  • Förderung des Mittelstandes und der Lieferkette

Der BDLI begrüßt diese Industriestrategie. Die Luft- und Raumfahrtindustrie wird sich auch in diesem Rahmen in die grüne und digitale Transformation einbringen. 

Weitere Dokumente: