|

Berlin

ISC feiert 10-jähriges Jubiläum

Bereits heute sehr guter Anmeldestand für die Einkäufertage – Einkäufertage treffen zielgenau das Interesse der Zulieferindustrie und der Systemhersteller – Matchmaking System und vorterminierte Einkaufsgespräche garantieren maximale Effizienz.

Das International Suppliers Center ISC, das seit zehn Jahren fester Bestandteil der ILA Berlin Air Show ist, ist die zentrale Marketingplattform für die weltweite Zulieferindustrie. Unternehmen aller Produktsparten des Aerospace-Marktes finden einen auf ihre spezifischen Belange zugeschnittenen Marktplatz. Vertretern der Einkaufs- und Entwicklungsabteilungen der Systemhersteller eröffnet sich die Möglichkeit, neue internationale Zulieferer zu identifizieren.

Wieder drei Einkäufertage im ISC 2016  
Aufgrund der großen Nachfrage werden auch beim ISC 2016 wieder drei International Buyers‘ Days angeboten. Seit 2010 bieten diese effizient organisierten Einkäufertage exklusiv den ISC-Ausstellern die Möglichkeit, im Vorfeld der Messe verabredete B2B-Gespräche mit Experten renommierter OEMs und 1st Tier Suppliern zu führen. Neben Vertretern des Einkaufs werden auch Experten aus den Entwicklungsbereichen vertreten sein.   

Die Bedeutung dieser Einkäufertage fasst Dr. Klaus Richter, Chief Procurement Officer Airbus Group & Airbus zusammen: „Die OEMs und 1st Tier Supplier suchen verstärkt nach kostenoptimalen Beschaffungsmöglichkeiten für Teilsysteme und Komponenten auf dem Weltmarkt. Da ist es geradezu ideal, wenn die Einkäufer an einem zentralen Ort wie dem ISC mit Firmen aus dem In- und Ausland vorterminierte Einkaufsgespräche führen können. Wir werden daher bei unseren Kollegen dafür werben, diese Gelegenheit zum Dialog untereinander, vor allem aber mit potenziellen Lieferanten zu nutzen“.   

Markus Ziegler, Geschäftsführer der Ziegler GmbH Fertigungstechnik, bewertet die Einkäufertage aus Sicht eines KMUs: „Für uns ist das ISC auf der ILA eine hervorragende Plattform, um das Know How, das wir als kleines mittelständisches Unternehmen zu bieten haben, einem internationalen Publikum vorstellen zu können. Wir haben uns dort als Teil der großen Familie der Luftfahrtbranche etabliert und konnten auf unserem Stand so hochkarätige Kontakte knüpfen mit Entscheidungsträgern, bei denen wir unter dem Jahr nicht einmal einen Besuchstermin erhalten hätten. Damit ist dieses Forum auch eine ausgezeichnete Möglichkeit, unser Image in der Branche als Hersteller hochkomplexer Komponenten zu stärken.“ 

Starkes Interesse bei den OEMs und 1st Tier Suppliern  
Knapp ein halbes Jahr vor Messebeginn haben bereits mehr als 40 internationale OEMs und 1st Tier Suppliers ihre Teilnahme an den International Buyers‘ Days zugesagt. Dazu zählen (in alphabetischer Reihenfolge) 328 Support Services GmbH, Aernnova, AERO Vodochody, Airbus, Airbus Operations, Airbus Defence and Space, Airbus Helicopter, AOA Apparatebau Gauting, Autoflug, Diehl Aerospace, Diehl Air Cabin, Diehl Comfort Modules, Diehl Defence, Diehl Service Modules, E.I.S. Electronics, Elektro-Metall Export, FACC, Finaero, Grob Aircraft, Jet Aviation, Liebherr Aerospace, Lufthansa Technik, Mahle Behr Industry, MBDA Deutschland, MT Aerospace, MTU Aero Engines, Nord-Micro, OHB Systems, Pratt & Whitney, Premium Aerotec, Recaro Aircraft Seating, Rockwell Collins, Rolls Royce, RUAG Aviation, Schiebel Elektronische Geräte, Sitec Aerospace, Sukhoi Civil Aircraft, Telair International, Thales Avionics, Wittenstein arospace & simulation, ZF Luftfahrttechnik, Zodiac Cabin Controls sowie Zodiac Premium Galley.  

Eine fortlaufend aktualisierte Liste von teilnehmenden Unternehmen an den Einkäufertagen finden Sie hier: http://www.ila-berlin.de/ila2016/isc/dateien/Firmenliste_International_Buyers_Days_2016.pdf 
Nachhaltig unterstützt werden die Gesprächsvereinbarungen durch das professionelle, internetbasierte Matchmaking System, das die Anforderungen und Inhalte der Geschäftspartner bereits im Vorfeld der Messe zielgerichtet kanalisiert und dann vernetzt.  

Zulieferindustrie vor globalen Herausforderungen  
Mit seinem Konzept deckt das ISC die Felder ab, die für die Zulieferindustrie von hoher Bedeutung sind. Die vorwiegend mittelständisch geprägten Zulieferfirmen müssen sich verstärkt im hart umkämpften weltweiten Wettbewerb positionieren. Auch müssen sie sich zunehmend am wirtschaftlichen Risiko ihrer Kunden beteiligen. Das Wachstum des Weltluftverkehrs wird in den kommenden zwei Jahrzehnten bei fünf Prozent liegen. Die Luftfahrtindustrie erwartet einen Bedarf von 32.000 Großraumflugzeugen in diesem Zeitraum. Um dieser Nachfrage zu entsprechen, benötigen Systemhersteller hervorragend aufgestellte Zulieferer, die ihre Produktion dem Hochlauf entsprechend anpassen und gemäß den bestehenden höchsten Qualitätsstandards termingenau liefern.   

Das ISC stellt eine wichtige Kontaktbörse sowie eine Business- und Dialog-Plattform dar, die die Zulieferindustrie zielgerichtet und aktiv in ihrem Bestreben nach Wachstum begleitet. Die Unternehmen erfahren unmittelbare Unterstützung bei der Erschließung neuer Märkte und der Internationalisierung ihres Geschäfts. Die ILA 2016 findet vom 1. bis 4. Juni 2016 auf dem Berlin ExpoCenter Airport statt. Das ISC wendet sich vom 1. bis 3. Juni ausschließlich an Fachbesucher. Am ISC 2014 beteiligten sich 330 Aussteller aus 23 Ländern.  

Weitere Informationen zum ISC: 
Dipl. Ing. Franz Denk, 
Consultant - International Suppliers Center ISC 
Tel.: +49(0)89 81888909 
Mobil: +49(0)171 3595785 
E-Mail: fdenk@cd-procon.de 
www.isc-ila.de