|

Berlin I Zhukovsky

Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie präsentiert sich auf dem MAKS International Aviation und Space Salon 2017

Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie präsentiert sich auf der MAKS 2017
Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie präsentiert sich auf der MAKS 2017
Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie stellt ihre Produkte und Dienstleistungen rund um „Innovation Made in Germany“ auf der führenden russischen Luft– und Raumfahrtmesse MAKS in Zhukovsky bei Moskau vor. Acht Unternehmen präsentieren in der BDLI-Business Lounge (Halle F3, Stand 7) ihr Leistungsspektrum. Weitere drei BDLI-Mitgliedsunternehmen stellen auf eigenen Standflächen aus.

Die Bedeutung der MAKS und des russischen Markts für die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie zeigt sich an der Präsenz der nationalen Aussteller. Deutschland als Lieferant weltweit führender Systeme und als innovativer Industriepartner empfiehlt sich als Partner der russischen Industrie.

„Die russische Regierung investiert umfassend in die Modernisierung und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Luft- und Raumfahrtindustrie. Unsere deutschen Unternehmen sind hervorragend dafür aufgestellt, Russland in der Umsetzung seiner ehrgeizigen Ziele optimal zu unterstützen. Deutschland gehört dank seiner Innovationskraft zur Weltspitze in der Luft- und Raumfahrt“, so BDLI-Hauptgeschäftsführer Volker Thum.

Mit dem deutschen Auftritt wirbt der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) auch für die ILA Berlin, die vom 25. bis 29. April 2018 auf dem Berlin ExpoCenter Airport stattfinden wird. Die ILA Berlin - die Messe für „Innovation and Leadership in Aerospace“ - wird vom BDLI zusammen mit der Messe Berlin GmbH veranstaltet. Sie zählt zu den bedeutendsten Branchenmessen in Europa.

Die kontinuierlichen Messepräsenzen deutscher Unternehmen bei der MAKS sowie die Teilnahme russischer Unternehmen auf der ILA Berlin zeugen von dem großen Kooperationspotenzial beider Staaten. Beide Messen bieten gute Gelegenheiten, um die langjährig bestehende Zusammenarbeit weiter auszubauen und zu vertiefen.

Weitere Informationen zu den deutschen Ausstellern auf der MAKS .