|

Berlin

20 Jahre Luftfahrtforschungsprogramm der Bundesregierung

BDLI-Präsident Bernhard Geriert und Parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries
BDLI-Präsident Bernhard Geriert und Parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries
Unter Leitung der Luft- und Raumfahrtkoordinatorin, Parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries, und BDLI-Präsident Bernhard Gerwert fand heute die gemeinsame Pressekonferenz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt.

Die Pressekonferenz würdigte das 20. Jubiläum des Luftfahrtforschungsprogramms des Bundes. Mit dem Luftfahrtforschungsprogramm LuFo unterstützt die Bundesregierung gezielt die technologische Leistungsfähigkeit der Industrie am Standort Deutschland. Es werden Technologien gefördert, die sich für eine Anwendung im zivilen, kommerziellen Markt eignen und eine hohe und andauernde Wertschöpfung in Deutschland versprechen. Staatssekretärin Zypries: „Das LuFo ist eine Erfolgsgeschichte. Für die Zukunft bietet das Programm die nötigen Gestaltungsmöglichkeiten. Auch künftig wollen wir mit dem LuFo gezielt die technologischen Potenziale heben, die für die Märkte der Zukunft entscheidend sein werden. 

Umwelteffizienz, Lärmschutz oder CFK-Technologien haben wir schon seit Jahren gefördert. Hier wird auch weiterhin ein Schwerpunkt des LuFo liegen. Neu ist die KMU-Förderlinie, die auf starkes Interesse der mittelständigen Luftfahrtbrache stößt. Das zeigt, dass der Mittelstand auch in der Luftfahrt in neue Technologie investiert und ganz vorne dabei ist.“

BDLI-Präsident Bernhard Gerwert: „Die Luftfahrt ist die ‚Branche der Ideen‘ im ‚Land der Ideen‘. Dank des Luftfahrtforschungsprogramms der Bundesregierung sind aus Visionen wegweisende Innovationen geworden. Das lärm- und emissionsarme 3-Liter-Flugzeug ist inzwischen weltweit im Einsatz. Weltklasseprodukte „made in Germany“ haben zehntausende High-Tech-Arbeitsplätze neu geschaffen. Flugzeugbau ist ein strategischer und großer Wachstumsmarkt,der zunehmend dem globalen Wettbewerb unterliegt. Wir in Deutschland müssen alle Anstrengungen unternehmen, um am Weltmarkt noch erfolgreicher sein zu können. Das gelingt uns nur, wenn wir unseren Technologievorsprung ausbauen! Das Luftfahrtforschungsprogramm gibt uns dazu den erforderlichen Auftrieb“.

BDLI-Präsident Bernhard Gerwert nahm die Pressekonferenz zum Anlass, der Parlamentarischen Staatssekretärin Brigitte Zypries die BDLI-Broschüre „20 Jahre Luftfahrtforschungsprogramm – Auftrieb für die Luftfahrt, Schub für Deutschland“ zu überreichen. Die Broschüre stellt anhand von Beispielen eindrucksvoll dar, welche Innovationen LuFo in den letzten 20 Jahren hervorgebracht hat. Das nationale Forschungsprogramm leistet seit 1995 einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands, indem Fördermittel langjährig und damit für die Industrie und Forschungslandschaft planbar zur Verfügung gestellt werden. Aktuell läuft der Förderaufruf LuFo 5.2 für Projekte von 2016 bis 2020.

Frau Parlamentarische Staatssekretärin Zypries und BDLI-Präsident Gerwert besuchten dann die parallel stattfindende Industrieausstellung. Dort konnten sie sich anhand der Exponate, wie dem Modell des BR727 Triebwerks, dem Schnittmodell einer Schnelllaufenden Niederdruckturbine, dem Rumpfspant aus CFK (Glasfaserverstärker Kunststoff), dem Seerosen-Spoiler sowie einem Halter für eine Galley (Küche), beides bionische Konstruktionen, von erfolgreichen, mit LuFo-Mitteln entstandenen, innovativen Entwicklungen überzeugen.