BDLI News

KW 35/36 2021, 10. September 2021
Nach einer im Berliner Politikgeschäft relativ ruhigen Sommerpause melde ich mich heute wieder mit aktuellen Themen. Zwei für uns wichtige Ergebnisse der vergangenen Wochen für unsere Branche möchte ich hervorheben:

Newsletter

  • Die Vereinbarung mit allen Vertragspartnern zur Durchführung der ILA 2022. Wir haben jetzt die Voraussetzung zur Durchführung der ersten europäischen Luft- und Raumfahrtmesse seit Ausbruch der Pandemie (ILA Pressemitteilung). Mit dem Fokus auf Hightech- und Innovation sind wir bereits seit 2016 inhaltlich sehr gut aufgestellt. Dieses Konzept werden wir mit einem hybriden Konzept noch stärker in Richtung Nachhaltigkeit ausbauen, und wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme an der für uns wichtigsten Branchenmesse.
  • Die Unterzeichnung wichtiger Dokumente für die nächsten Schritte im Vorhaben NGWS/FCAS bis 2027 durch die Verteidigungsministerien und Luftwaffen der Partnernationen Deutschland, Frankreich und Spanien am 30. August in Paris (mehr Informationen im Artikel).

Natürlich verfolgen wir – genau wie Sie – die Entwicklungen zur Bundestagswahl. Es gibt nach jetzigem Stand mehr Koalitionsmöglichkeiten als je zuvor. Wir sind inhaltlich mit allen Parteien im Gespräch und gut vorbereitet, unsere Inhalte im Rahmen der Koalitionsverhandlungen zu positionieren.

Wichtige Schritte auf dem Weg zum FCAS

Am 30. August wurden in Paris wesentliche Dokumente für das Vorhaben NGWS/FCAS gezeichnet. Die Verteidigungsministerinnen Deutschlands und Frankreichs, Annegret Kramp-Karrenbauer und Florence Parly, unterzeichneten gemeinsam mit der spanischen Verteidigungsstaatssekretärin Esperanza Casteleiro Llamazares … weiterlesen

Das Potenzial der wasserstoffbetriebenen Luftfahrt

Die Sky & Space Intergroup (SSI) und der ASD veranstalten am Montag, den 27. September 2021 in der Zeit von 14:00-15:30 Uhr eine digitale Veranstaltung mit … weiterlesen

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz betrifft uns alle

Am 22.Juli 2021 wurde das Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten im Bundesgesetzblatt verkündet. Damit wird die Verantwortung deutscher Unternehmen für die Achtung von Menschenrechten in globalen Lieferketten verbindlich geregelt. Große und mittlere Unternehmen in Deutschland werden verpflichtet zur Umsetzung von Sorgfaltspflichten bezogen auf ihren eigenen Geschäftsbereich sowie auf das Handeln ihrer Vertragspartner und weiterer Zulieferer. Die in Deutschland tätige Luft- und Raumfahrtindustrie ist mit allen Geschäftsbereichen vom Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz betroffen. Wir möchten über das neue Gesetz informieren und Umsetzungsschritte mit Ihnen diskutieren. Wir laden daher ein zu einer Digitalkonferenz in welcher der BDLI von der Unternehmensberatung Roland Berger unterstützt wird. belitz[at]bdli.de
Datum/ Uhrzeit: 03.11.2021/ 14.00-15.30 Uhr  I 
AGENDA und Registrierung (bis 01.11.2021): HIER GEHT’s ZUR ANMELDUNG

Digitalbeirat schaut in die Zukunft

Werden Supercomputer demnächst obsolet werden und was bedeutet dies für unsere Industrie? Vor dem Hintergrund dieser Fragestellung widmete sich der BDLI-Digitalbeirat in seiner fünften Sitzung am 7. September dem industriellen Quantencomputing. DLR und Airbus DS erläuterten sowohl dieser bahnbrechenden Technologie als auch die Auswirkungen auf Industrie und Sicherheitsimplikationen. Nachdem das BMWi kürzlich ein Dutzend Konsortien mit GAIA-X-Use-Cases gefördert hat, stellte Airbus mit seinem COOPERANTS-Projekt eines davon vor. Gleichermaßen aufschlussreich war ein Impulsvortrag der MBDA zu den differenzierenden Dimensionen zwischen einer zivil genutzten Cloud und einer für FCAS unabdingbaren Combat Cloud. (friebe[at]bdli.de)

Urban Air Mobility und U-space

waren die bestimmenden Themen der 8. Sitzung des Lenkungsausschusses unseres Verbandes Unbemannte Luftfahrt am 7. September. Herr Thellmann von der Airbus Urban Mobility GmbH eröffnete mit einer Vorstellung der bayerischen holistischen Air-Mobility-Initiative. Herr Dr. Dirks aus dem BMVI beleuchtete, was die EU-Drohnenverordnung für Urban Air Mobility bedeutet. Drones Section Manager Sascha Schott von der EASA gab einen Ausblick auf die kommenden Regulierungsvorhaben, worin die Integration in den Luftraum – das U-space- eine große Rolle einnimmt. In Hamburg läuft dazu bereits ein gefördertes U-space-Reallabor, welches Thilo Vogt von Droniq vorgestellt hat. (friebe[at]bdli.de)

Kleinsatelliteninitiative des BMWi

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigte die Vorlage einer „New-Space-Kleinsatelliten-Initiative“ an, welches die deutsche Raumfahrtindustrie stärken und Spitzentechnologie zur Anwendung bringen soll. Die deutsche Raumfahrtindustrie im BDLI sieht großes Potenzial im Bereich von Kleinsatelliten, u.a. bei Konstellationen, und begrüßt daher die Initiative des Wirtschaftsministeriums. Bei ihrer Umsetzung gilt es sicherzustellen, die Initiative der gesamten Vielfalt deutscher Raumfahrtunternehmen zugänglich auszugestalten und damit den Wettbewerb sowie die Kommerzialisierung der Raumfahrt zu fördern. Weitere Informationen finden Sie hier. (thalhofer[at]bdli.de)

Dr. Matthias Maurer bereit für „Cosmic Ciss“

Als nächster deutscher ESA-Astronaut wird Dr. Matthias Maurer vorauss. Ende Oktober zu seiner ersten Mission auf der Internationalen Raumstation starten. Hierzu fand gestern eine Pressekonferenz der ESA statt. Maurer wird an Bord eines Dragon-Raumschiffs starten und auf der ISS zahlreiche Experimente durchführen, darunter 36 Experimente aus Deutschland. Zudem wird er den European Robotic Arm, der vor wenigen Wochen zur ISS befördert wurde, in Betrieb nehmen. Astronautische Raumfahrtforschung ermöglicht maßgebliche Fortschritte insb. in der Medizin, der Technik und vielen weiteren Bereichen. Weitere Informationen finden Sie hier. (thalhofer[at]bdli.de)

Medienpreis geht an ESA und die Astronauten Maurer und Pesquet

Der Deutsch-Französische Medienpreis wurde gestern an die Europäische Weltraumorganisation ESA und die beiden Astronauten Dr. Matthias Maurer und Thomas Pesquet verliehen. Bei der Veranstaltung in Berlin nahmen ihn ESA-Generaldirektor Dr. Josef Aschbacher und der nächste deutsche ESA-Astronaut Dr. Matthias Maurer an. Der französische Astronaut Thomas Pesquet befindet sich bereits auf der Internationalen Raumstation, auf der er Maurer in wenigen Wochen begrüßen wird. (thalhofer[at]bdli.de)

BMWi Verbandsanhörung zu BREXIT

In einer virtuellen Konferenz informierte Frau Ahrend, Ltrin Ref EA3, BMWI über den Stand der Umsetzung des Trade & Cooperation Agreement. (Am Rande bemerkt: die britische Seite versucht, das Nordirland Protokoll auszuhebeln.) Das Treffen mit vielen Verbandsvertretern … weiterlesen

Waste Framework Directive/ SCIP

Mit Änderung der europäischen Abfallrahmenrichtlinie (EU) 2018/851 wurden in 2018 neue Anforderungen eingeführt, die alle Sektoren, einschließlich der Luft- und Raumfahrt- sowie der Verteidigungsindustrie, betreffen. Insbesondere wurde bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) eine Datenbank eingerichtet, … weiterlesen

Unsere Branchentermine

Hier finden Sie Informationen zu wichtigen Terminen der Luft- und Raumfahrtbranche.

14.09.2021 - 16.09.2021 | Online
Aircraft Interiors EXPO (AIX) 2021

27.09.2021 I Online
„Das Potenzial der wasserstoffbetriebenen Luftfahrt“

28.09.2021 - 03.10.2021 | Zhuhai, VR China I Online
Airshow China 2021

29.09.2021 | Aachen
15. Tag der Deutschen Luft- und Raumfahrtregionen

3.11.2021 I Online
Das Lieferketten-Sorgfaltspflichtengesetz in der Luft- und Raumfahrtindustrie


Hier geht es zu unseren Branchenterminen