BDLI News

KW 05/06,
Es ist das erste Mal, dass ich Sie zu einem Wochenbrief des BDLI begrüßen darf. Ein gut eingeführtes Format, das Sie in kompakter Form auf die Neuigkeiten aufmerksam machen soll, die für unsere Branche von besonderer Bedeutung sind – einhergehend mit einer begleitenden Einordnung durch unsere Fachleute. Zudem weisen wir auf aktuelle Schwerpunkte unserer Arbeit hin, zum Beispiel neue Publikationen, Initiativen und Veranstaltungen.

Header Wochenbrief KW05-06


 
So begleitet der Wochenbrief die weitere Modernisierung unseres Verbands und bietet uns eine weitere Möglichkeit, im Austausch zu bleiben – getreu unseres Mottos Connecting.The.Dots.
Apropos Initiativen und Veranstaltungen: Ich hatte gleich in meiner ersten Woche im Amt Gelegenheit, bei einer Anhörung im Bundestag gemeinsam mit unserem Präsidenten Dr. Michael Schöllhorn, unserem Mittelstandsbeauftragten Martin Kroell und Vertretern der IG Metall mit Abgeordneten der Regierungsfraktionen ins Gespräch zu kommen. Wir haben erläutert, warum es schon heute notwendig ist, die Tranche 5 des Eurofighters ebenso zu beauftragen wie das Entwicklungsprogramm Long-Term Evolution (LTE): Damit wir morgen über die Produktionskapazitäten und Fähigkeiten verfügen, um die Brücke zum Kampfflugzeug der nächsten Generation zu schlagen. Das ist wesentlich, nicht nur für den Industrie- und Innovationsstandort Deutschland, sondern für die Sicherheit und Souveränität Europas. Nächste Woche, auf der Münchner Sicherheitskonferenz, werden wir diesen Gedanken vertiefen können, zum Beispiel bei einem exklusiven Tischgespräch des BDLI im Bayrischen Hof zum Thema „Rethinking German Military Aerospace Industry and National Strategy“.

Wir bleiben dran – gemeinsam und hochmotiviert.


Ihr
Dr. Gerardo Walle

 

Europäische Kommission ist Strategischer Partner der ILA

Die ILA 2024 und die Europäische Kommission bauen ihre strategische Partnerschaft aus. Die Kommission plant, auf der ILA vom 5. bis 9. Juni erstmals mit drei Generaldirektionen vertreten zu sein. Details [HIER]. (schueller[at]bdli.de)

 

Luftfahrtforschung im Bundeshaushalt 2024 bleibt auf hohem Niveau erhalten

Mit gemeinsamen Lobbyanstrengungen und der BDLI-Technologiestrategie ist es gelungen, die Mittel für die Luftfahrtforschung im Haushalt das BMWK (EPl09) und im Klima- und Transformationsfonds (EPl60) zu sichern. Jetzt gilt es, mit erfolgreichen Projekten sowie koordinierter Lobbyarbeit das Budget auch für die herausfordernde Arbeit an der nächsten Generation von klimaneutral und wirtschaftlich zu betreibenden Verkehrsluftfahrzeugen für die Zeit nach 2025 zu sichern. Parallel zur Abarbeitung des laufenden LuFo VI-3 rechnen wir mit der Bekanntmachung eines LuFo VII KLIMA im Frühjahr dieses Jahres und mit dem Start seiner ersten Projekte im Frühjahr 2025. (berndes[at]bdli.de / belitz[at]bdli.de)

 

Deutsch-französisches Ausrüstertreffen bei Diehl Aviation in Laupheim am 30. Januar

Unter Leitung von Dr. Jörg Schuler (BDLI VP Ausrüstung und Werkstoffe, CEO Diehl Aviation) und Didier Kayat (Vorsitzender der Ausrüster im GIFAS (GEAD), CEO Daher) trafen sich zahlreiche Ausrüster zum Austausch und Networking. Themen waren u.a. die großen Herausforderungen in der Lieferkette (Finanzielle Stabilität, Versorgung mit Vormaterialien, Kostenrisiken, Arbeitskräftepotenzial und Planungssicherheit) und die Lobbyarbeit für eine wachstumsfördernde Regulierung auf europäischer Ebene (u.a. ESG-Reporting, Umsetzung Carbon Border Adjustment Mechanism und Chemikalienpolitik). Die Teilnehmer beschlossen, gemeinsam in Kooperation mit Roland Berger eine Umfrage unter den Suppliern „Health Check & Future Readiness of Aerospace Supply Chain“ durchzuführen. Diese soll auf der ILA 2024 vorgestellt werden. (berndes[at]bdli.de)

 

Veröffentlichung des Fokuspapiers "Nachhaltiger Schub für eine starke militärische Luftfahrt"

Im Januar fand in der BDLI-Geschäftsstelle ein Experten- und Pressegespräch zum Positionspapier "Nachhaltiger Schub für eine starke militärische Luftfahrt" statt. Das Papier bietet einen umfassenden Einblick in die geplanten Entwicklungen und Herausforderungen im Bereich der militärischen Antriebstechnologien. (ahlers[at]bdli.de)

 

Europäisches Wirtschaftssicherheitspaket: Maßnahmen zur Förderung von Wettbewerbsfähigkeit und Sicherheit

Am 24. Januar präsentierte die Europäische Kommission das European Economic Security Package (EESP), bestehend aus fünf Hauptinitiativen: die Überarbeitung der Verordnung über ausländische Direktinvestitionen, die Einführung eines Weißbuchs zur Überprüfung von Auslandsinvestitionen (Outbound Investment Screening - OIS), ein weiteres Weißbuch zur Kontrolle des Exports von Dual-Use-Technologien, einen Vorschlag zur Förderung von Forschung und Entwicklung (F&E) in diesem Bereich sowie Maßnahmen zur Stärkung der Forschungssicherheit auf europäischer und nationaler Ebene. Valdis Dombrovskis, Exekutivvizepräsident und Handelskommissar, betonte die Bedeutung einer gründlichen Risikobewertung für die Einführung angemessener Maßnahmen. In diesem Zusammenhang hat die Kommission Konsultationen zu OIS und F&E bei Dual-Use-Technologien gestartet. Sabine Weyand, Generaldirektorin Handel der Europäischen Kommission, erklärte vor dem Handelsausschuss des Europäischen Parlaments, dass das EESP Teil der European Economic Security Strategy sei, die darauf abzielt, die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum der EU zu fördern. Bernd Lange, Vorsitzender des Handelsausschusses, betonte die Notwendigkeit, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Offenheit und Vorsicht zu wahren und warnte vor Protektionismus als unpassender Ansatz für die EU. (kneer[at]bdli.de / buzhala[at]bdli.de)

 

Europäische Richtlinie für Umweltangaben: Transparenz und Nachhaltigkeit bei Produktinformationen

Die Initiative der Europäischen Kommission zur Green-Claims-Richtlinie soll Verbrauchern verlässliche und überprüfbare Informationen über die Umweltauswirkungen von Produkten bereitstellen. Der Vorschlag befindet sich derzeit in der Warteschleife und wartet auf eine Entscheidung des Ausschusses. Die nächsten Termine umfassen die Annahme des Berichts im gemeinsamen ENVI/IMCO-Ausschuss am 14.02.2024 und die erste Lesung im Europäischen Parlament am 11.03.2024. (kneer[at]bdli.de / buzhala[at]bdli.de)

 

Forschung und Entwicklung zu Dual-Use-Technologien – Möglichkeiten der Beteiligung

In ihrer Gemeinsamen Mitteilung zur Europäischen Strategie für wirtschaftliche Sicherheit hat die Kommission zugesagt, Möglichkeiten zu prüfen, wie eine gezielte Unterstützung für die Entwicklung von Dual-Use-Technologien (Technologien mit sowohl zivilen als auch militärischen Anwendungen) gewährleistet werden kann.
Die Kommission lädt zur Kommentierung der Optionen ein, die im Weißbuch vorgestellt werden. Dies soll einen umfassenden Dialog mit allen betroffenen Parteien ermöglichen und als Grundlage für die zukünftigen Schritte der Kommission dienen. Der Zeitraum für Feedback läuft vom 25. Januar 2024 bis zum 30. April 2024. Diese Gelegenheit zur Stellungnahme bietet eine wichtige Chance für alle Interessengruppen, sich aktiv an der Gestaltung der nächsten Schritte der Kommission zu beteiligen und gemeinsam eine zukunftsweisende Strategie für die Entwicklung von Dual-Use-Technologien zu erarbeiten. (kneer[at]bdli.de / buzhala[at]bdli.de)

 

Europäischer Verteidigungsfonds – Zwischenbewertung

Der Europäische Verteidigungsfonds ist mit hehren Zielen gestartet. So sollte etwa mittels der Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bei Forschung und Entwicklung die europäische Verteidigung insgesamt gestärkt werden, ihre technologische und industrielle Grundlage vertieft werden. Ob der Fonds dafür richtig aufgestellt ist, ermittelt eine Zwischenbewertung, an der Sie mitwirken können: Feedback wird bis zum 21. Februar 2024 angenommen. (kneer[at]>bdli.de / buzhala[at]bdli.de)

 

See you at Singapore Airshow?

Die Singapore Airshow, die bedeutendste Branchenmesse für den asiatisch-pazifischen Raum mit einem Fokus auf der gesamten Wertschöpfungskette, findet vom 20. bis 25. Februar 2024 statt. Die deutsche Luftfahrtindustrie ist stark vertreten und präsentiert Aerospace Innovation made in Germany. Im vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz präsentierten German Pavilion sind 25 Aussteller aus allen Bereichen der Luftfahrt vertreten. Weitere sieben deutsche Firmen stellen individuell aus. Den German Pavilion finden Sie in Halle C, Stand C-L76. Einen ersten Einblick über die deutschen Aussteller erhalten Sie in unserem Trade Show Guide. Bis bald in Singapur! (schueller[at]bdli.de)

 

EASA veröffentlicht NPA 2024-01

Die EASA hat die öffentliche Konsultation der Notice of Proposed Amendment (NPA) eingeleitet, um Luftfahrtakteure bei der Umsetzung des Rechtsrahmens für innovative Luftmobilität (IAM/AAM) mit bemannten senkrecht startenden und landenden (VTOL) Luftfahrzeugen (VCA) zu unterstützen. Die NPA schlägt neue Nachweisverfahren und Anleitungen (AMC und GM) vor. Darüber hinaus zielt sie darauf ab, die Entwicklung des Marktes für bemannte VCA zu fördern, Innovation und Entwicklung im Bereich der IAM/AAM zu unterstützen und deren Akzeptanz bei den europäischen Bürgern zu stärken. (schwerin[at]bdli.de)

 

Vorstellung Neumitglieder: Altair Engineering GmbH, Böllhoff Verbindungstechnik GmbH, Heinrich Huhn Deutschland GmbH

Der BDLI heißt drei neue Mitglieder herzlich willkommen! Wir freuen uns über:

Altair Engineering GmbH
Altair nutzt seine Expertise in den Bereichen Simulation, High Performance Computing (HPC) und Künstliche Intelligenz (KI), um Unternehmen dabei zu helfen, sich in der rasch entwickelnden Branche zurechtzufinden. Die Simulationstechnologien von Altair ermöglichen es Anwendern, Flugzeugzellen, Triebwerke und Flugzeuginnenräume virtuell zu testen, während die HPC-Lösungen die Designanalyse und -optimierung beschleunigen. Die KI-Fähigkeiten von Altair unterstützen intelligente Entscheidungsfindungen, damit wir eine sicherere, besser vernetzte und nachhaltigere Zukunft schaffen.

Böllhoff Verbindungstechnik GmbH
Böllhoff ist Hersteller von Verbindungselementen, Kunststoff-Produkten und Automation mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der Luft- und Raumfahrt. Ob Flugzeuge, Hubschrauber, Satelliten oder Space Shuttles – Böllhoff hilft, die Anforderungen der aktuellen Entwicklungstrends der Luft- und Raumfahrtindustrie zu erfüllen.

Heinrich Huhn Deutschland GmbH
Intelligenter Leichtbau zeichnet sich als anspruchsvolle Konstruktionsphilosophie durch maximale Gewichtseinsparung aus. Das spart Rohstoffe, Kosten und Energie bei der Nutzung von Produkten. Unsere Branche schätzt den kompetenten Entwicklungspartner und Zulieferer bei Bauteilen mit komplexen Umformgraden in höherfestem oder hochfestem Stahl sowie Aluminium, wobei auch hybride Werkstoffkombinationen unter Einbeziehung von Kunststoffen zunehmend Anwendung finden.

Auf eine gute Zusammenarbeit!

 

Unsere Branchentermine

Hier geht es zu unseren Messeterminen, Webinaren und Veranstaltungen.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V.
German Aerospace Industries Association

ATRIUM Friedrichstr. 60 | 10117 Berlin
Tel +49 30 206140-10
E-Mail  [email protected] |  Internet
www.bdli.de