Die ILA Berlin hat sich mit einer zielgerichteten Ausrichtung auf Zukunftsthemen und technische Entwicklungen zur führenden Innovationsmesse für die Aerospace-Industrie weiterentwickelt. Auf der Leistungsschau für alle Geschäftsfelder der globalen Luft- und Raumfahrtindustrie zeigten vom 25. bis 29. April rund 1.100 Aussteller aus 41 Ländern ein breites Spektrum ihrer aktuellen High Tech-Produkte sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Partnerland der ILA 2018 war Frankreich. Rund 180.000 Fach- und Privatbesucher strömten an den fünf Veranstaltungstagen auf das 250.000 Quadratmeter große Berlin ExpoCenter Airport.

Fünf Tage lange begrüßte die ILA Berlin die Welt der Luft- und Raumfahrt in der deutschen Hauptstadt. Die Höhepunkte noch einmal im Rückblick!

Auftakt der ILA-Woche mit „ILA Backstage“

Die ILA am Montag: Zwei Tage vor der Eröffnung sind viele Bereiche noch eine große Baustelle. Zusammen mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke präsentiert der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) zahlreichen Medienvertretern aus Berlin und Brandenburg ausgewählte Highlights aus dem Programm.  Vor der Presse bekennt sich Woidke zur ILA und ihrer Zukunft am Standort Berlin/Brandenburg.

Wachstum bei Deutscher Luft- und Raumfahrtindustrie

Am Vortag der Eröffnung der ILA Berlin 2018 kann die Branche in Deutschland auf eine sehr gute Entwicklung im zurückliegenden Geschäftsjahr zurückblicken Der Umsatz der Unternehmen stieg um sechs Prozent auf einen neuen Rekordwert von 40 Milliarden Euro. Die Zahl der Beschäftigten erreichte bei einem leichten Zuwachs mit 109.500 ebenfalls einen neuen Höchststand. Die industrieeigenen Ausgaben für Forschung und Entwicklung lagen mit vier Milliarden Euro weiterhin auf sehr hohem Niveau.
 

Branchenzahlen 2017

Erster Berliner Aviation Summit setzt auf Technologie

Bereits am Vortag der ILA Berlin 2018 setzen Spitzenvertreter der globalen Luftfahrt ein deutliches Zeichen für die neue Ausrichtung der Messe. Der erste Berliner Luftfahrtgipfel bringt globale Vordenker zusammen, um den Weg in die Zukunft der Luftfahrt zu weisen. Der Berlin Aviation Summit, organisiert vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und dem Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), führt führende Persönlichkeiten aus Industrie, Regierung und Forschungseinrichtungen zusammen, darunter Airbus CEO Tom Enders, EASA Exekutivdirektor Patrick Ky und Fang Liu, Generalsekretärin der ICAO. mehr
 

Nicht nur eine Innovationsschau, auch eine Kooperationsschau

Die ersten Fachbesucher strömen am Mittwoch durch die Tore. Am Mittag eröffnet Bundeskanzlerin Merkel die ILA Berlin 2018. „Die ILA 2018 ist nicht nur eine Innovationsschau, sie ist auch eine Kooperationsschau“, sagt die Kanzlerin, bevor sie das blaue Band zum Messeauftakt durchschneidet.

Hier hören Sie hier die Eröffnungsrede von BDLI-Präsident Dr. Klaus Richter

Bundesregierung und Bundestag hochrangig vertreten

Angesichts der politischen und strategischen Bedeutung der Branche besuchen an den ersten Messetagen hochrangige politische Delegationen die Messe, um sich im Zuge ihrer Rundgänge ein Bild von den Innovationen und neuesten Technologien der Luft- und Raumfahrtindustrie zu machen.

Der erste Messetag hält viele Highlights bereit, das International Supplier Center öffnet sowie das ILA Future Lab, der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt (IDL) wird verliehen mehr

Raumfahrt zum Anfassen

Die ILA Berlin 2018 ist die bedeutendste Raumfahrtausstellung Europas. Mit einem 18 Meter-Modell der zukünftigen Trägerrakete Ariane 6 werden die europäischen Ambitionen im All unterstrichen. Der Astronauts‘ Day und der ILA Space Day zeigen das Leben im All und bilden eine Plattform zur Diskussion für die vorrangigen Themen der Raumfahrt.
 

Enger Schulterschluss: deutsch-französische Zusammenarbeit

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen besucht zusammen mit ihrer französischen Amtskollegin Florence Parly am Donnerstag die ILA 2018. Gemeinsam wollen die beiden Verteidigungsministerinnen deutsche und französische Waffensysteme besichtigen und dabei auch Gespräche mit Angehörigen beider Streitkräfte führen.
 
Rundgang mit Ursula von der Leyen

Die Bundeswehr präsentiert sich in all Ihren Facetten: Über 40 Luftfahrzeuge stehen am Boden zur Besichtigung bereit. Als besonderes Highlight ist täglich eine Luftparade zu sehen mit insgesamt 20 Luftfahrzeugen wie dem Eurofighter, A400M und NH-90. „Die ILA hält auch in diesem Jahr was sie verspricht“, sagt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bei ihrem Besuch. Die hier gezeigten, „modernsten Flugzeuge und Hubschrauber“ seien „beeindruckendes Material“. „Die ILA ist eine hervorragende Visitenkarte für die Bundesrepublik und in diesem Jahr ganz besonders ein Symbol für die deutsch-französische Freundschaft und Zusammenarbeit.“
 
Bundeswehrvorführung

JURI Kids

Ebenfalls am Donnerstag werden die Siegerklassen des Grundschulwettbewerbs „juri“ in einem Airbus A350 XWB ausgezeichnet. Schulklassen aus Bremen und Bayern sind die Preisträger. mehr

Die Sieger des Grundschulwettbewerbs "juri"

ILA-Tag der Giganten

Zum Tag der Giganten der Luft wird der erste Publikumstag der ILA Berlin 2018: Vier Rekordhalter versammeln sich bei strahlendem Sonnenschein
am Sonnabend auf dem Schönefelder Flugfeld, so viele Großflugzeuge wie noch nie auf einer ILA zuvor. Am Morgen landen zunächst die Beluga von Airbus und die Boeing 747-8 „Brandenburg“ der Lufthansa. Das nach Kapazität größte Passagierflugzeug, die A380, gilt in der Emirates-Version (bis zu 615 Passagiere) schon als Stammgast der ILA. Es bekam Mitte der Woche Konkurrenz vom größten und schwersten Flugzeug, das überhaupt fliegt, dem Schwertransport-Frachter Antonov An-225.
 

Giganten der Luft

Giganten der Luft

ILA Future Lab

Eine erolgreiche ILA ist es auch für das ILA Future Lab. Per Livestream konnten Besucher aktiv an den Zukunftsvisionen der Luft- und Raumfahrtbranche teilhaben.

Auf ein Wiedersehen zur ILA 2020, vom 13. bis zum 17. Mai.