Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V.

Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V.
Die Interessensvertretung der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie PDF Drucken E-Mail

Der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) mit über 215 Mitgliedern vertritt die Interessen einer Branche, die durch internationale Technologieführerschaft und weltweiten Erfolg ein wesentlicher Wachstumsmotor der deutschen Wirtschaft geworden ist. Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie mit derzeit rund 105.500 Beschäftigten bündelt nahezu alle strategischen Schlüsseltechnologien. Sie generiert ein jährliches Umsatzvolumen von gegenwärtig 30,6 Milliarden Euro.

Mit ihren Forschungs- und Entwicklungsergebnissen sowie ihrem technologischen Know-how strahlt die Luft- und Raumfahrtindustrie auf viele andere Industriezweige aus. Der hohe Wertschöpfungsanteil und die strategische Bedeutung der Luft- und Raumfahrt schaffen und sichern langfristig - wie in kaum einer anderen Wirtschaftsbranche - hochqualifizierte Arbeitsplätze in Deutschland.

Zu den primären Aufgaben des BDLI gehören die Kommunikation mit politischen Institutionen, Behörden, Verbänden und ausländischen Vertretungen in Deutschland, aber auch verschiedenste Mitglieder-Serviceleistungen im In- und Ausland. Der Verband ist verantwortlicher Veranstalter der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin.

Der BDLI ist offiziell beim Deutschen Bundestag akkreditiert und erfüllt dort eine Reihe gesetzlich verankerter Aufgaben. 

Der BDLI ist Mitglied des europäischen Dachverbandes Aerospace and Defence Industries Association of Europe (ASD) und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).


So können Sie Mitglied werden:                                                           » Informationen zur Mitgliedschaft 

 
                                                         

» Flyer mit weiteren Informationen 

                                                          » Satzung des BDLI