Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V.

Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V.
Ausrüstung und Werkstoffe PDF Drucken E-Mail

Während sich Systemhersteller wie auch in anderen Branchen mehr und mehr auf Kernkompetenzen konzentrieren, nimmt gleichzeitig die Komplexität von Ausrüstungssystemen, die für technischen und wirtschaftlichen Erfolg von Luft- und Raumfahrzeugen Ausschlag gebend sind, stetig zu.

Die Unternehmen der deutschen Ausrüstungsindustrie bündeln enorme technologische Kompetenzen und wurden in den vergangenen Jahren zu einer unverzichtbaren Säule der Luft- und Raumfahrtindustrie. Sie liefern eine Vielzahl von Systemen für alle Betriebsbereiche ziviler und militärischer Flugzeuge.

Leistungsfähigkeit, Qualität, Umwelteigenschaften und Produktkosten werden in der Luft- und Raumfahrt entscheidend von Werkstoffen geprägt. Materialforschung ist daher eine Schlüsselaufgabe und entscheidend für die globale Konkurrenzfähigkeit der gesamten Branche.

Innovative Werkstoffkonzepte helfen dabei, das Fliegen in Zukunft noch umweltfreundlicher zu machen, zum Beispiel durch die Entwicklung emissionsarmer Triebwerke und Hybridtechnologien, aber auch über adaptive Tragflächen- oder neuartige Rotorenauslegungen.

Die Verwendung von Verbundwerkstoffen neuester Technologie hilft dabei, Großflugzeuge der neuesten Generation wie den Airbus A380 durch Gewichtseinsparungen wirtschaftlich und besonders sicher zu machen. Keramiken zeigen beim Wiedereintritt von Raumfahrzeugen in die Erdatmosphäre selbst Temperaturen bis zu 1.800 Grad Celsius die kalte Schulter.

Möchten Sie mehr über dieses Thema erfahren? » Forum Ausrüstung und Werkstoffe
   
  » Unterforum Luftfahrtausrüstung
  » Unterforum Werkstoffe
  » Arbeitskreis Logistik (AKL)